Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    sphaere

   
    nebelgestalt

   
    traurigundmuede

    - mehr Freunde


http://myblog.de/un.verbesserlich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

un.verbesserlich... ist wieder da. D.h. eigentlich war ich nie weg. Aber mir fehlt ein Platz in meinem Leben, wo ich das, was mir Nahe geht in Worte fassen kann.

Der Name un.verbesserlich hat nichts mit den gelben Minions zu tun, sondern ist ein Ausdruck meines etwas gespaltenen Seins, dass ich mich gelegentlich für unverbesserlich halte und dennoch auf Besserung hoffe.

 

10.11.15 11:28


Schlaf, wunderbarer Schlaf

Unglaublich was eine Mütze voll ungestörtem Schlaf bewirken kann!

Gestern war iwie ein blöder Tag (und vorgestern auch), heute fühle ich mich schon wieder so, als ob ich Bäume ausreißen könnte.  Ich kann es nicht leiden, wenn ich in Selbstmitleid suhle.

Mal sehen, was der Tag alles für mich bereithält.

Jedenfalls komme ich schon langsam in Adventslaune - habe Lust Plätzchen zu backen, Kerzen anzuzünden und Herbstspaziergänge zu machen. Nur das mit den Geschenken schiebe ich noch etwas vor mich her...

11.11.15 08:31


Zähne wie Glas

Neulich habe ich von dir geträumt. Du hast versucht mich aus einem fernen Land aus anzurufen. Hattest aber kein Geld, die Telefonistin fragte ob ich das Gespräch annehmen wolle.  Ich kann mich nicht mehr an meine Antwort erinnern, da ich auf einmal das Gefühl hatte, dass meine Zähne wie Glassplitter (Sicherheitsglas) in meinem Mund waren und das Gefühl so scheußlich war, dass ich davon aufgewacht bin.

Zahnverlust in meinen Träumen bedeutet immer ein persönlicher Verlust oder die Angst davor.  Bisher habe ich nur von einzelnen Zähnen (pro Traum sozusagen) geträumt.  Dass mir aber alles zerbröselt - so etwas hatte ich noch nie.

Vielleicht liegt es aber nur an dem bevorstehenden Zahnarztbesuch?

13.11.15 10:46


Paris :'(

Ich habe eben von Paris gehört... Schrecklich - mein Herz fühlt mit all den Angehörigen und Opfern.

Du hast sicher auch schon davon gehört. Nun wird es u.a. auf die Flüchtlinge geschoben.  Ich hoffe, dass nicht alle über einen Kamm geschoren werden...

Würde gerne von dir hören, was du darüber denkst. Aber du bist weit weg und ich kann und darf dich nicht fragen.

14.11.15 09:54


Es gießt in Strömen und es ist, wie wenn die Natur mit mir mitfühlen würde. Denn mir wird klar, dass wenn ich wieder mit dir Kontakt aufnehmen würde, ich alles andere verlieren würde.

Dann kommen die Sterne wieder heraus und ich spüre, dass du irgendwie trotzdem nah bist und alles gut ist, auch wenn wir uns weder sehen oder sprechen. Wie wenn sie mir Mut zufunkeln würden.

Die Zeit, seit dem wir den Kontakt abgebrochen haben ist schon lange, bestimmt ein einhalb Jahre - und trotzdem kommt es mir manchmal vor, wie wenn es erst kürzlich gewesen wäre, auch wenn ich bei weitem nicht mehr so oft an dich denke.

Natürlich frage ich mich, wie es dir geht und was du so machst, v.a. wenn ich bei dir in der Nähe vorbei fahre - was selten genug ist - und ich gucke, ob ich dich nicht doch irgenwo zufällig stehen sehe. Und ich weiß, du würdest mich wohl nicht erkennen.  Die langen Haare sind ab und überhaupt, ich habe mich verändert.  Aber es sind nur äußerliche Dinge. Vielleicht würdest du spüren, dass ich trotzdem tief unten die gleiche wäre.

14.11.15 21:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung